“Den ganzen Menschen im Blick” – Artikel über 25 Jahre Tibetische Medizin Ausbildung in Bad Homburg, Interview mit der Institutsleitung Sonja Maric

Artikel über 25 Jahre Tibetische Medizin Ausbildung in Bad Homburg, Interview mit der Institutsleitung und Expertin sowie Ausbilderin in Tibetischer Medizin Sonja Maric, M.A.

IMG_9233

http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Das-Institut-fuer-Ost-West-Medizin-vermittelt-Vorzuege-tibetischen-Ansatzes;art48711,3092923

Sonderkurs Tibetische Medizin – Verdauungshitze, zentrale Kraft im Körper

23./24. Juni 2018

In der Tibetischen Medizin hat das Konzept von medrod, der Verdauungshitze einen bedeutenden Stellenwert. Für den natürlichen Ablauf der Verdauung wird eine gewisse Verdauungskraft benötigt. Sie reguliert auch alle weiteren Stoffwechselvorgänge bis hin zur Transformation und Bewahrung aller Körperbestandteile. Eine gesunde Verdauung ist der Pfeiler tibetischer Präventionsmedizin und sorgt für körperliches und physisches Wohlbefinden. Störungen im Verdauungsprozess dagegen verursachen entsprechende spezielle Krankheitsbilder.
Dieses Seminar wird dieses Konzept praxisnah aufzeigen. Ein Schwerpunkt liegt im Weiteren auf den Therapieansätzen der Tibetischen Medizin wie Ernährungsumstellung, Entgiftung und Rezepturen zur Regulierung der Verdauung und damit zur Behandlung zahlreicher akuter und chronischer Beschwerden.
Dozentin: Sonja Maric, M.A.

Kursort: Institut für Ost-West Medizin Bad Homburg

Anmeldung und Information
info@ostwestmedizin.de

Spezialkurs mit Sonja Maric: ‘BodyMind Konzept – Tibetische Psychosomatik’ am 9. und 10. Juni

Wie arbeiten eigentlich Körper und Geist zusammen? Erfahren Sie am 9. und 10. Juni wie sich das faszinierende psychosomatische Menschenbild der Tibetischen Medizin in Bezug auf Medizintheorie, Diagnostik und Therapie in der heutigen Naturheilpraxis anwenden lässt.
www.ostwestmedizin.de/ausbildung/
Anmeldung und weiter Informationen unter info@ostwestmedizin.de
#tibetischemedizin #sowarigpa #psychosomatik #bodymind #menschenbild

Seminar Tibetische Medizin am Institut für Ost-West Medizin

Jubiläumstagung 25 Jahre Tibetische Medizin DÄGfA „… bin ich um den Schlaf gebracht“ am 01.12.2018 in Frankfurt am Main

Der Schlaf und seine Pathologien aus Sicht der Tibetischen, Chinesischen und Anthroposophischen Medizin

Termin: Samstag, 01.12.2018
Ort: Frankfurt am Main, Ka Eins (Ökohaus)

Kosten: Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und Teilnehmer der Ausbildung Institut für Ost-West Medizin; 35 Euro Student/innen. Gebühr Kurs 210 Euro; 160 Euro DÄGfA-Mitglieder

Seit 25 Jahren werden in Deutschland Ärzte in Tibetischer Medizin ausgebildet – initiiert von der langjährigen ehemaligen Präsidentin der DÄGfA Dr. med Walburg Maric ́-Oehler sowie weitergeführt und ausgebaut durch Sonja Maric ́, M.A. Gleichzeitig bedeuten 25 Jahre Ärztliche Ausbildung in Tibetischer Medizin auch 25 Jahre Rezeptionsgeschichte und Praxis der Tibetischen Medizin in Europa. Diesem Jubiläum widmet die DÄGfA eine eigene Tagung, die sich mit dem Schlaf und seinen Pathologien befasst.

Schlafstörungen sind häufig, ihre Ursachen multifaktoriell. Ist Schlaf mehr als Regeneration? Die Asiatischen und Anthroposophischen Medizinsysteme haben ihre eigenen Konzepte zum Verständnis des Schlafes sowie zur Ätiologie, Pathologie und Therapie unterschiedlicher Schlafstörungen. Bei diesem Symposium vermitteln namenhafte Experten aus der Tibetischen, Chinesischen, Japanischen, Anthroposophischen und Ernährungsmedizin praxisorientierte Behandlungskonzepte.

Im Folgenden sehen Sie das Programm der Jubiläumstagung